cloudplan blog

Peer to Peer Datenspeicher versus “Peer to peer file sharing”

"Peer to Peer" oder "P2P” hat verschiedene Bedeutungen, wenn man Datenspeicher, File Storage, File Sharing, Datei Austausch oder Datei Synchronisation beschreibt.

Mit „Peer to Peer file sharing” beschreibt man sehr oft Lösungen, mit denen man anonym Dateien mit einer unbekannten Gruppe austauschen kann und die keine verfolgbaren Spuren hinterlassen sollen.

Diese Produkte nutzen oft sogenannte „distributed Hash Tables“, die den Inhalt von Dateien in Blöcke zerlegen und dazu Informationen speichern, auf welchen Computern diese Inhalte zur Verfügung stehen.

Der „Download“ der Blöcke, die zu einer Datei gehören, erfolgt dann meist parallel von den verfügbaren Nodes / Rechnern.

Bei der Nutzung einer solchen Technologie erfährt man nicht, wer die anderen Nutzer sind, wo sie genau lokalisiert sind und man hat keine Steuerung über die Inhalte. Es ist nur möglich, die gerade zur Verfügung stehenden Anbieter temporär zu nutzen.

Es mag ein effizienter Weg sein, die gesuchte Datei zu erhalten, aber es wird nie eine Technologie für Unternehmen als Zielgruppe sein. Es gibt hierfür verschiedene Gründe:

  • Der Administrator einer Firma muss zu jedem Zeitpunkt wissen, wo seine Daten gespeichert sind und welche User Zugriff haben. 
  • Der Admin muss jederzeit Inhalte auf andere Rechner übertragen oder löschen können
  • Außerdem muss der Datenweg unter voller Kontrolle des Unternehmens stehen und damit bestimmt werden können, dass Daten nicht z.B. von einem beliebigen Notebook geladen werden sollen, sondern z.B. ausschließlich von Servern an demselben Standort, die auch für einen solchen Zugriff ausgelegt sind.

Peer to Peer Synchronisation

P2P ist der effizienteste Weg, Daten wie Dateien zwischen verschiedenen Orten zu synchronisierten, weil es schneller und sicherer ist ohne Umweg über z.B. einen zentralen Cloudserver die Daten zu leiten. Auch die Abhängigkeit von zentralen Serverkomponten eines Cloudanbieters ist dann geringer wodurch die Verfügbarkeit steigt.

Das cloudplan Produkt wurde derart entworfen, dass der Administrator einer Firma zu jeder Zeit weiß und bestimmen kann wo seine Dateien gespeichert sind. Er bestimmt, ob die Dateien z.B. auf Servern, einer NAS oder einem anderen Datenspeicher abgelegt werden soll. Das kann in der eigenen private cloud des Unternehmens oder / und einer public cloud Lösung von cloudplan erfolgen, je nach Vorgabe.

Der Admin bestimmt alleine, ob die zugreifenden Clients synchronisieren dürfen oder nur Fernzugriff auf Ordnerebene erhalten.

P2P Synchronisation oder P2P Datenspeicherung bezieht sich ausschließlich auf die Art wie die verschiedenen Geräte wie Desktop, Notebook oder Server miteinander kommunizieren, es hat nichts damit zu tun wie und wo Dateien gespeichert werden. D.h. Daten werden nicht unkontrolliert auf die Datenspeicher verteilt, sondern nur nach Vorgabe des Admins.

Der Kunde behält damit die Datenhoheit zu jedem Zeitpunkt. Sogar die Datenwege kann er kontrollieren, wobei er den Datenspeichern „Prioritäten“ vergeben und damit selbst komplexe Anforderungen an die Datenspeicherlösung erfüllen kann.

 

cloudplan-global-sync-share-network



zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS